Traillauf in Theux

PERMANENTE MARKIERTE STRECKEN

Bild

Schwarz strecke

Zoom

Praktischer Leitfaden

UND BERATUNG

Sind Sie bereit für eine besondere Herausforderung? Hier ist die schwarze Extratrail-Strecke von Theux (37 km und 870 m Steigung). Das ist doch gar nichts, sagen manche … Doch lassen Sie sich nicht täuschen: Ihre Beine werden viel zu tun haben und der Ausblick ist außergewöhnlich! Das werden Sie im Laufe der Strecke sicher merken und fühlen.

Sie starten sanft im Stadtzentrum (Rue du Pont, dann Place Pascal Taskin und Rue de la Hoëgne). Die ersten beiden Kilometer sind dabei ein bisschen wie ein City Trail …

Interessant wird es, wenn Sie die kleine Ortschaft Spixhe erreichen. Ein großartiger Single Track, der von Zeit und Raum isoliert ist, führt Sie auf einen Feldweg und dann bis zum Dorf Jevoumont hinauf. Direkt vor der Siedlung nehmen Sie auf den Serpentinen das sehr schöne Gebäude auf Ihrer linken Seite ins Visier. Ein Herrenhaus, auf dem man ganz gut leben könnte …

Die Landschaft öffnet sich vollständig, während Sie die Felder durchstreifen. Ein unversperrter Blick auf die umgebende Landschaft von fast 360°.

Spitzen Sie die Ohren bei KM 7,5 … Seien Sie nicht überrascht, wenn Sie die Wölfe heulen hören. Aber keine Sorge: Wie auch die Bären werden sie durch die Hüter des Tierparks Forestia, an welchem Sie links vorbeigehen, gut gefüttert. Zähe Trailläufer greifen sie nur sehr selten an.

Bei KM 9,4 gelangen Sie auf die N606 mit dem lokalen Namen „Le Menobu“, um schließlich bis zur Kreuzung von Hautregard zu kommen.

Zurück in den Wald, um die Charmille zu erreichen, welche sich flussaufwärts von Vert Buisson erstreckt. Mit einer Länge von 573 Metern mit geradem Verlauf stellt sie eine der längsten Spazierwege dieser Art in Europa dar. Der Großteil wurde Ende des 19. Jahrhunderts angelegt. Dieser „Pflanzentunnel“ besteht aus mehr als 4.500 hübschen Pflanzen. Er ist perfekt gepflegt und bei seiner Durchquerung benötigt man daher weder Machete noch Heckenschere …

Sie wollen noch mehr? Gar kein Problem: Sie sind noch nicht einmal bei der Hälfte der Strecke angelangt … Gehen Sie weiter auf der Strecke, welche am Hügel zwischen den Anhöhen von La Reid und Winanplanche verläuft. Direkt geradeaus, auf dem gegenüberliegenden Hang, erkennen Sie die Domaine de Lébiole und ihr Schloss, welches zu einem Luxushotel umgestaltet wurde.

Ein hübscher Waldweg führt Sie unterhalb des Maquisard-Denkmals über die N697. An dieser Stelle erreichen Sie die rote Strecke, auf welcher Sie dann auch bleiben werden. Sie gehen dann in Richtung Marteau über einen technischen und doch spielerisch erkundbaren Pfad.

Vorsicht bei der Überquerung der Straße N62. Am Ende des Großraums Spa bietet die Kreuzung von Marteau für Fußgänger wie für Autofahrer nur wenig Sichtbarkeit, während Fahrzeuge hier an Tempo zulegen.

Nachdem Sie an der Rückseite der Tankstelle vorbeigekommen sind, biegen Sie unter der Eisenbahnbrücke links ab und nehmen einen sehr steilen Weg, bis Sie eine erste Waldhütte erreichen. Kurve nach rechts und geringer Abstieg, um zu einem hübschen Aussichtspunkt auf einem Felsvorsprung zu gelangen, welcher die Avenue Reine Astrid überragt (am Ende von Spa).

Sie erreichen dann den Pavillon Bernard (KM 22,5) und dringen tiefer in den Wald ein.

Sie kommen auf Ihrem Rundweg auf KM 26 wieder auf die blaue Strecke von Spa. Sie überschneidet sich für etwa 500 m mit Ihrem Weg. Die Strecke von Spa geht nach rechts in einer Haarnadelkurve weg, während Sie Ihren Abstieg am Ru de Chawion (Bach) rechter Hand fortsetzen.

Wenn Sie an der Rückseite der Geschäftsgebäude von BioFagne und Garsou angekommen sind, gehen Sie weiter in Richtung Theux. Dies erfolgt über einen Waldweg, der in die Eisenbahnlinie hineinragt und am rechten Ufer des Wayai entlang verläuft.

Kurz nach Km 28,5 treffen Sie auf die blaue Strecke von Theux. Sie werden sie dann verlassen und später wieder auf sie stoßen.
Sie betreten den Wald von Staneux und überqueren dann die Route du Congrès de Polleur (Verkehrsader zwischen Theux und Pollier), um das Dorf Sasserotte zu erreichen.

Der Durchgang erfolgt in jedem Fall durch das Maisfeld (im Sommer), bevor Sie den Wald unterhalb der Burg Franchimont erreichen. Sie nehmen nun einen kleinen Weg, der parallel zur Allee der Burg verläuft, bevor Sie die Rue du Pré l’Evêque unterhalb von Sassor überqueren und die Anhöhen von Theux erreichen.

Rückweg über einen Feldweg (Chawieumont), welcher vor den Toren von Theux in eine Straße übergeht. Nun geht es ganz einfach bis zum Ausgangspunkt zurück.

Tipps

Unbedingt Getränke und Verpflegung mitnehmen.
Es wird ausdrücklich empfohlen, ein Mobiltelefon und eine Rettungsdecke mitzunehmen.