Traillauf in Stavelot

PERMANENTE MARKIERTE STRECKEN

Bild
Zoom

Praktischer Leitfaden

UND BERATUNG

Der Start befindet sich auf Höhe der verglasten Galerie der Abtei von Stavelot im historischen Herz, welches man über den Vorbau des Ehrenhofs verlässt. Anstieg nach rechts in die Rue du Châtelet in Richtung von Place Saint-Remacle, den man zur Gänze überqueren muss, um die Rue Chaumont zu erreichen. Danach trifft man auf die Avenue du Doyard und die Rue Marlennes (Achtung: starker Verkehr auf der N68). Überqueren Sie die Straße auf dem Zebrastreifen, gehen Sie 50 Meter nach rechts – dann stoßen Sie auf einen kleinen asphaltierten Weg zu Ihrer Linken.

250 Meter weiter oben beginnt das Abenteuer: Durchgang in einen kleinen Tunnel (rutschiger Boden), aus dem der Hottonruy (Bach) fließt. Diesem folgen Sie dann auf der rechten Seite (linkes Ufer) bis zum Pierre du Diable (KM 1,2). Steiler Anstieg auf einer Wiese, bevor man 300 Meter weiter oben wieder auf Wald trifft.

Es folgt eine Rundstrecke von 3 km zwischen Hochmoor und Wald, anschließend kommt man an eine neue Straße (N622 zwischen Stavelot und Francorchamps). Dieser folgen Sie rechts etwa 300 Meter weit, danach treten Sie in den Wald des früheren Vitaparcours ein und kommen zur unmittelbaren Umgebung des Dorfes Amermont. Sie können dabei dank der Steigung eine freie Aussicht genießen.
Es folgt der teilweise Übergang von Amermont, den Sie auf einem Weg links zwischen den Weiden verlassen.

Über einen tollen Singletrail in Hanglage und vorbei an „Les Chouettes“, einem alten Wärterhaus am RAVel (Linie 44A), geht es zurück in den Wald. Sie gehen dann einen Waldweg hinunter und schlagen danach einen neuen Singletrail ein, der Sie an der Rückseite des Gewerbeparks nach Stavelot führt.

Durchwaten Sie den Rau de Chefosse oder überqueren Sie ihn auf dem Steg Passerelle des Binchous. Sie gelangen durch ein Wohnviertel vorbei am Collège Saint-Remacle und durch die Rue Devant les Capucins zurück in die „Zivilisation“. So landen Sie praktisch wieder an Ihrem Ausgangspunkt.

Die Abtei ist nur noch einen Steinwurf entfernt. Sie haben die Gelegenheit, einen Stopp auf der Terrasse eines der Cafés oder der Brasserien einzulegen, um etwas Energie zu tanken – egal, ob in fester oder flüssiger Form ;-).

Tipps

Getränke und Verpflegung empfohlen.
Es wird empfohlen, ein Mobiltelefon mitzunehmen.